You are currently viewing Annies Tagebuch #18

Annies Tagebuch #18

Der letzte Tag. Zusammen mit Kristina habe ich heute Vormittag eine Salbe angefertigt. Eine Dose bekommt die Familie von Giovanni und die andere ist für mich. Giovanni wird übermorgen seine Reise nach England antreten. Danach sind wir mit Ruby zur Tierklinik, da sie nicht frisst und trinkt und sich übergibt. Es hieß erst, dass sie einen Tag dort bleibt, da sie sehr dehydriert ist und eine Infusion bekommt. Außerdem machen sie Bluttests und röntgen. Später haben sie uns die Ergebnisse geschickt. Ruby muss operiert werden, da etwas im Darm blockiert. Sie hat Schmerzen. Ruby wird nun drei Tage in der Klinik bleiben müssen. Ich hoffe, sie hat keine Angst. Kristina hat einen Aufruf gestartet, um die Kosten zu stemmen. Nachdem wir Ruby dorthin gebracht haben, haben wir erneut einen Hund eingesackt und ihn dieses Mal nach Kiato gefahren. Sie bleibt dort ein paar Tage und hat glücklicherweise bereits eine Adoptionsfamilie. Vor Ort traf ich Pepper! Auf dem Rückweg hat Kristina noch Requisiten fürs Theater eingesammelt. Ich verbringe nun viel Zeit bei den Katzen und bereite meinen Koffer vor, denn morgen früh um 5 Uhr fahre ich mit dem Zug nach Athen zum Flughafen.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren in das Leben der Tierschützer von Griechenland. Es war eine spannende und anstrengende Zeit und ich bin dankbar für die Erlebnisse und all die lieben Menschen, die ich kennen lernen durfte. Ich habe nun noch mehr Respekt vor den Menschen, die sich tagtäglich ehrenamtlich um die Fellnasen kümmern. Danke an alle, die mein kleines Tagebuch verfolgt haben!